Navigieren auf Ferrari Club Switzerland

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sprachwechsler

Inhalts Navigation

Factory-Tour Maranello, 18. bis 20. Oktober 2018

06.11.2018 09:40
Bild Legende:

Am strahlendschönen Donnerstagabend ab 16.00 h sind die Teilnehmer der diesjährigen Factory-Tour nach und nach im Maranello Palace Hotel eingetroffen, einige auch schon früher, um eine erste Erkundungstour durch die diversen Ferrari Shops nicht zu verpassen. Nach Check-In und  Zimmerbezug wurde im Garten des Hotels, in gemütlicher Runde und bei wie immer PS dominierten Gesprächen, der Welcome-Apéro  serviert.  Für das Nachtessen vor dem grossen Tag, durften wir uns mit dem Bus ins nahe gelegene Ristorante Opera 02 chauffieren lassen, wo wir im Privé Room tafelten.  In gemütlicher Atmosphäre, umgeben von Weinbergen, die aufgrund der Dunkelheit leider nicht zu sehen waren, fand unser erster Abend zu nicht allzu später Stunde sein Ende. Das ja nun wie üblich, noch gar nicht das Ende des Abends war, weil die Bar im Hotel für uns noch geöffnet war und der obligate Schlummerbecher für einen noch gemütlicheren Ausklang sorgte.
Freitagmorgen, es geht los zur Besichtigung des Ferrari-Werks, gestartet wurde in der Produktion der Motoren und wir durften den Mechanikern beim Zusammenbau der Fahrzeuge über die Schultern schauen. Dieses Mal war leider nur die 8-Zylinder-Linie zu besichtigen, der Zusammenbau der 12-Zylinder-Fahrzeuge scheint im Moment ein Geheimnis zu bergen, welches  für unsere Augen (noch) nicht bestimmt ist. Nun, es gibt ja noch Einiges an Interessantem, was sich zu sehen lohnt, also wurden wir mit dem Bus zur Gestione Sportiva, sprich Rennportabteilung gefahren,  in der die aktuellen F1 Flitzer von Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen diverse Augenpaare zum Leuchten gebracht haben.   In der Corse Clienti-Abteilung waren neben älteren Formel 1 Fahrzeugen aus den letzten 40 Jahren auch FXX und diverse andere Fahrzeuge der Sonderklasse zu bestaunen. Zum Schluss der Führung blieb leider  nur noch wenig Zeit für die Besichtigung des Museums in Maranello,  dies konnte jedoch mit den zur Verfügung stehenden Tickets nach dem Mittagessen in aller Ruhe nachgeholt werden.
Zum Mittagessen fand man sich im wohl traditionsreichsten Lokal von Maranello, dem Ristorante Cavallino wo einst Enzo Ferrari zu speisen pflegte, ein. Wir konnten hier ein vorzügliches Mittagessen geniessen, bevor der Bus für einen Ausflug ins benachbarte Modena bestiegen wurde. Spazieren durch die Altstadt, Shopping oder ganz einfach ein Besuch des Museo Enzo Ferrari stand den Teilnehmern zur  Auswahl.
Einem solch ereignisreichen Tag musste nun auch ein ganz spezieller Abend folgen. Das  Nachtessen fand im Ristorante Montana statt, in welchem etliche Zeitzeugen der Rennsportgeschichte, in Form von Bildern, Renn-Overalls ehemaliger und aktueller F1 Fahrer und vieles mehr  zu finden ist und in dem eine Atmosphäre herrscht, die das Herz so mancher  rennsportaffiner Ferraristi  höher schlagen lässt. Neben einem richtig guten italienischen Dinner wie bei Mama, ein absolut gelungener und gemütlicher Abend.  Zum krönenden Abschluss gesellte sich Mama Rossella zu uns und einigen Teilnehmern dieses Meetings wurde die Ehre zuteil, sich mit ihr ablichten zu lassen.

Mit diesem Meeting ist das Ferrari-Club-Jahr 2018 abgeschlossen und wir freuen uns auf spannende Events im neuen Jahr. In diesem Sinne: Forza Ferrari!

Sandra Inauen

Weitere Informationen.

Fusszeile