Navigieren auf Ferrari Club Switzerland

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sprachwechsler

Inhalts Navigation

Ferrari Meeting Firenze, 13.-15.9.2015

15.09.2015 00:00

... mit Rennstrecke Mugello

Bild Legende:

Rund 80 Teilnehmer mit über 45 Fahrzeugen trafen am Sonntagnachmittag, den 13. September 2015 und am Abend im Fünfsterne Hotel "Villa Le Maschere" in Barberino di Mugello ein. Auf Grund der schwierigen Wetterverhältnisse und den teilweise orkanartigen Regenfällen waren wir alle froh, heil und trockenen Fusses im Hotel angekommen zu sein.

Der erfrischende Welcome Drink bei der Ankunft und die wunderschöne Gartenanlage des Hotels haben die Mühen der Anfahrt auf den regennassen italienischen Autobahnen schnell vergessen lassen.

Nach dem Bezug der Hotelzimmer trafen wir uns in der Lobby zur Begrüssung durch das OK-Team und anschliessenden Fahrt mit dem Car in das nahe gelegene Lokal "Fattoria il Palagio in Scarperia" zum Nachtessen. Ein Apéro im Garten und ein Essen der italienischen Art freuten die Teilnehmer und schon bald wurden wir durch das OK-Team mit Informationen über die Rennstrecke bestückt. Für die Teilnehmer welche lieber den kulinarischen Genüssen nachgingen, wurde eine Rundfahrt in Florenz angeboten, welche von mehreren Teilnehmern bereits am Abend gebucht wurde…

Nach dem ausgezeichneten Nachtessen wurden wir mit dem Car zurück ins Hotel chauffiert.

An der Hotelbar fand der Abend schliesslich seinen gemütlichen Ausklang. Dabei ergab sich die Gelegenheit ausgiebig mit Freunden und alten Bekannten zu plaudern und neue Club-Mitglieder kennen zu lernen.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück zeitig zur Rennstrecke. Die Vorfreude der Teilnehmer wurde noch mehr gesteigert, als man bei der Einweisung im "Paddock" die Burg von Fahrzeugtransportern, das Foitek Boxen- und Reifenteam sowie das "Boxenkaffe" welches durch das OK-Team organisiert wurde erblickte.

Bei der offiziellen Begrüssung mit obligatorischem Fahrerbriefing durch rennerprobte Instruktoren kam schliesslich echte Rennatmosphäre auf. Nur die Ermahnung, "Denkt daran: Es gibt hier keine Weltmeisterschaft zu gewinnen!", dämpfte das beginnende Rennfieber der Teilnehmer etwas ab.

Aufgeteilt in zwei Gruppen ging's endlich ab auf die Piste. Jede Gruppe konnte die Rennstrecke zuerst aus einem Shuttle-Bus und mit Instruktionen von erfahrenen Rennsportlern besichtigen und anschliessend in einem geführten Training selber im eigenen Ferrari erfahren. Danach konnten abwechselnd jeweils dreissig Minuten lang die Strecke befahren werden, sofern gewünscht auch direkt mit Instruktor auf dem Beifahrersitz.

Nach den ersten vorsichtigen Runden auf der Rennstrecke gaben die Fahrer ihren Ferrari mehr und mehr die Sporen. Die Rundenzeiten wurden besser und besser und wären wir noch länger geblieben, wer weiss ob die Streckenrekorde nicht doch noch gefallen wären….

Nach der harten Arbeit am Steuer waren viele Fahrer froh, sich beim Lunch im Boxenkaffe bei Saft, Kuchen und Früchten zu erholen. Viele hatte der Eifer aber so gepackt, dass sie sofort wieder die Piste unter die Räder nahmen und Rekord um Rekord unterboten…

Das Wetter hat eigentlich schlimme Regenschauer vorausgesagt aber entgegen allen Prognosen fiel nicht ein einziger Regentropfen auf die Piste, dies zur Freude aller Teilnehmer.

Alle konnten den wunderschönen Tag auf ihre Weise geniessen. Sei es in Florenz, auf der Rennstrecke, bei Gesprächen im Boxenkaffe oder in und vor den Boxen. Für die Fahrer war dies nicht zuletzt wegen dem professionellen und unermüdlichen Einsatz aller Mechaniker der Firma Foitek AG möglich. Diese haben vereinzelt aufgetretene Pannen schnell behoben und halfen das Setup vieler Fahrzeuge zu optimieren.

Nach einem erfolgreichen und unfallfreien Tag fuhren wir alle glücklich und müde zurück ins Hotel, wo Wellness, Spaziergänge oder einfach ein ruhiger Apéro auf alle Ferraristi warteten.

Mit dem Car fuhren die Teilnehmer anschliessend in das romantische "Ristorante Teatro die Medici". In den geschichtsträchtigen, imposanten Sälen und Gängen des Lokales wurde ein vorzüglicher Aperitif serviert. Den kulinarischen Höhepunkt des Tages bildete anschliessend das italienische Nachtessen mit zahlreichen Gängen und Zugaben…

Nach dem Dessert konnte der Kaffee wiederum in den prächtigen Sälen des Teatro die Medicio eingenommen werden. Nach dem Cartransfer zurück in das Hotel nahmen viele Teilnehmer die Gelegenheit war, an der Hotelbar noch einen Schlummertrunk einzunehmen.

Nach dem reichhaltigen Frühstück am Dienstagmorgen traten die meisten Teilnehmer die Heimreise an. Für diese Club-Mitglieder fand damit das zweitägige Meeting seinen Abschluss bei wunderschönen Wetter.

Die verbliebenen Teilnehmer nutzten den Tag dann zur individuellen Heimreise auf den Spuren der Mille Miglia. Die Fahrt führte über herrliche Landstrassen und bei einem Mittagessen im Raum Como wurden noch einmal die schnellen Runden in Mugello besprochen und die tollen Wagen vor dem Restaurant bewundert.

Glücklich und satt ging die Reise dann weiter über den Zoll in die schöne Schweiz und individuell zurück zum tauten Heim…

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer für den tollen Anlass. Wir freuen uns schon auf das nächste Rennsportmeeting…

Daniel Marbot, Organisator
Vorstandsmitglied

Weitere Informationen.

Fusszeile