Navigieren auf Ferrari Club Switzerland

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sprachwechsler

Inhalts Navigation

Ferrari Meeting Lugano / 15. Generalversammlung 10./11. Juni 2017

15.06.2017 19:15
Bild Legende:

Schönstes Sommerwetter und ein intensives Programm erwartete die über 110 Teilnehmer an der diesjährigen Generalversammlung des Ferrari Club Switzerland in Lugano.

Über 60 Ferrari trafen im Laufe des Samstagvormittag vor dem neuen Kunst- und Kongresszentrum ein, wo sie von den Mitarbeitern der Tessiner Ferrari-Vertretung Loris Kessel  auf die reservierten Parkplätze eingewiesen wurden. Nachdem die Mitglieder sich für die GV akkreditiert und die Meetingunterlagen sowie Geschenke entgegengenommen hatten, durften sie verschiedene Delikatessen der Tessiner Küche im  wunderschönen und schattigen Innenhof des „Chiostro del convento“ geniessen.

Pünktlich um 13.00 Uhr eröffnete unser Präsident Heinz Inauen die Generalversammlung. Diese verlief sehr ruhig und war nach etwas mehr als einer Stunde bereits zu Ende.

Während eine Gruppe von 20 Personen an der Stadtführung teilnahm, fuhr die andere Gruppe nach Sigirino, wo im Infocentro das Projekt der momentan grössten Baustelle im Tessin, der Monte Ceneri Tunnel  von Alptransit, im Detail präsentiert wurde. Anschliessend ging die Fahrt nach Roadbook weiter Richtung Malcantone und Morcote. Bei schönstem Tessinerwetter konnten die Ferraristi die 48 km lange Rundfahrt zurück nach Lugano ins Hotel Eden unter die Räder nehmen.

 Vor dem Abendessen  wurde uns, offeriert von unserem Sponsor Champagne Mumm, auf der Terrasse direkt am See, ein Apéro serviert, inklusive herrlicher Aussicht auf die Stadt Lugano und den Monte Brè.  

Das Abendessen wurde abgerundet durch eine wunderbare und eigens für den Ferrari Club Switzerland kreierte Ferrari-Torte. Auch eine Preisverleihung mit tollen Preisen, welche von unseren Sponsoren Montegrappa, Champagne Mumm und Ferrari Scuderia Watches zur Verfügung gestellt wurden, durfte nicht fehlen.

Am Sonntagvormittag starteten 19 Ferrari und 37 Mitglieder von Paradiso zur Fahrt nach Capolago. Von da ging die Reise mit der Schmalspurbahn weiter auf den Monte Generoso, wo das Restaurant „Fiore di pietra“ besucht wurde. Zurück in Capolago, was es schon wieder Zeit, auf Wiedersehen zu sagen und nach Hause zu fahren. Dieses tolle Wochenende in der Sonnenstube der Schweiz wird allen Teilnehmern noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Bericht: Giorgio Marcionni

Fotos: Urs Müller

Weitere Informationen.

Fusszeile