Navigieren auf Ferrari Club Switzerland

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sprachwechsler

Inhalts Navigation

Ferrari Meeting Ostschweiz / 11. Generalversammlung, 8./9.6.2013

09.06.2013 00:00

Sonne pur am Rheinfall und Bodensee

Bild Legende:

Als besonderer Leckerbissen der diesjährigen Generalversammlung in der Ostschweiz könnte hier vieles erwähnt werden. Allerdings ist nach der langen Schlechtwetterperiode, das gute Wetter, das uns vergönnt war, eine wunderbare Zugabe an Alles, was da noch so kam. Wenn morgens um 9.00 Uhr bereits die Sonne strahlt, was kann da noch schief gehen?

Im schönen Schloss Laufen, wo die Generalversammlung stattfand, wurde extra für die eintreffenden Ferraristi ein roter Teppich ausgelegt, auf dem wunderbar zu Kaffee und Gipfeli defiliert werden konnte. Beobachtet von den Mädels am Welcome Desk, welche Roadbook etc. an die Teilnehmer abgegeben haben.

Auf dem Parkplatz vor dem Schloss war mit rund 90 Ferraris (eine Rekordzahl) der Anblick für Ferraristi und solche, die einfach Freude an schönen Autos haben, unbeschreiblich.

Pünktlich um 11.00 konnte unser Präsident Adrian Gutzwiller die 165 Teilnehmer zur diesjährigen Generalversammlung begrüssen. Nach Vor-, Rück-, Aus- und Überblick und den weiteren, für eine Generalversammlung üblichen Themen, wurden, wie die Statuten es bestimmen, nach 8 Jahren Amtszeit Nicolas Kappenberger und Matthias Studer aus dem Vorstand verabschiedet. Natürlich nicht, ohne sie entsprechend zu ehren. Es wurde ein ganz besonderes Geschenk für die beiden Scheidenden ausgewählt. Der Vorstand überreichte den beiden je eine von auf 250 Stück limitierte 1:1 Replica des Steuerrades vom aktuellen Formel 1 Ferrari F 138. Mit grossem Applaus wurden Philippe Andrey, Oliver Baumann und Heinz Inauen neu in den Vorstand gewählt. Wie immer, gingen auch die Sektionspräsidenten nicht leer aus und wurden gebührend für ihren Einsatz und ihr Engagement belohnt, dies mit einem originalgetreuen Frontflügel des Formel 1 Ferrari von Fernando Alonso im Massstab 1:12.

Zwischen Generalversammlung und Ritterbrunch hatten die Teilnehmer, welche in den letzten Wochen noch nicht genügend Wasser zu Gesicht bekommen haben, die Möglichkeit, zu einem Besuch des Rheinfalls und den damit verbundenen imposanten Wassermassen. Für unser leibliches Wohl wurde im Innenhof des Schloss Laufen ein Brunch-Buffet aufgebaut, das keine Wünsche offen liess. Nachdem alle Ritter der Strasse und ihre Burgfräuleins gesättigt waren, durften die Pferde bestiegen werden.

Nicht durchs Mittelalter aber trotzdem durch sehr schöne Gegenden, wie die malerischen Weinberge von Iselisberg, von wo aus man einen faszinierenden Blick auf grüne Wiesen und Reben hatte und durch die schöne Thurgauer Landschaft via Frauenfeld bis Kreuzlingen, wo wir wiederum einen wunderbaren Blick, diesmal allerdings auf den Bodensee hatten, führte uns unsere Fahrt zum Bad Horn Hotel & Spa Dort eintreffende Teilnehmer wurden durch unseren Präsidenten Adrian Gutzwiller empfangen und auf die entsprechenden Parkplätze eingewiesen. Nach Check-In und Zimmerbezug wurde uns ein durch die Sportgarage Leirer offerierter Willkommens-Aperitif serviert.

Den nächsten Aperitif gab es bereits um 19.00 h, in der gleichen Bar und natürlich auf derselben Sonnenterrasse, wo die Sonne immer noch mit den Teilnehmern um die Wette strahlte! offeriert von Champagne MUMM.

Zum Abendessen wurden die Teilnehmer in den Bankettsaal gebeten, wo uns ein sehr feines Dinner erwartete. Während des Dinners, zwischen Hauptgang und Dessert, wurde ein kleiner Wettbewerb "veranstaltet", bei dem es galt, das Durchschnittsalter der Vorstandsmitglieder zu erraten, zu errechnen oder einfach zu schätzen. Unser Sponsor Stéphane Lambert überreichte dem glücklichen Gewinner eine Flasche des limitierten Chivas 18 Years in einer von Pininfarina exklusiv designten Verpackung.

Wie immer, war für einige der Teilnehmer der Abend nach dem Dinner noch nicht zu Ende und die üblichen Verdächtigen trafen sich zum Schlummertrunk an der Bar und liessen diesen schönen Tag bei einem Drink und guten Gesprächen nochmals an sich vorbeiziehen.

Das Frühstück am Sonntag konnte bei wiederum schönem Wetter im Gartenrestaurant mit Blick auf den Bodensee eingenommen werden und die Sonne hat auch an diesem Tag ihr bestes Gesicht gezeigt und uns bis nach Hause begleitet. Ein tolles Meeting, zu dem das schöne Wetter seinen Teil und Brigitte Gasser und Heinz Inauen ihren Teil beigetragen haben. Herzlichen Dank für die hervorragende Organisation.

 

Text: Sandra Inauen
Fotos: Urs Müller, et al.

Weitere Informationen.

Fusszeile