Navigieren auf Ferrari Club Switzerland

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sprachwechsler

Inhalts Navigation

Ferrari Meeting Tessin - 5. Generalversammlung, 12. Mai 2007

12.05.2007 00:00

Der Ferrari Club Switzerland zu Gast in der Sonnenstube der Schweiz.

Bild Legende:

Samstagmorgen. Via Nassa. Die Einkaufsmeile von Lugano erwacht langsam aus ihrem Schlaf. Frühaufsteher geniessen ihren Ristretto auf der Piazza della Riforma. Die ersten Geschäfte öffnen ihre Pforten. Lieferwagen fahren an und laden frische Ware aus. Schon kommen die ersten Kunden. In dem mittlerweile quirligen Treiben fällt an der Ecke des Municipio eine Gruppe schwarz gekleideter Gestalten auf. Plötzlich erscheinen an allen Ecken Carabinieri. Diese nähern sich langsam der verdächtigen Gruppe.

Plötzlich – zur Enttäuschung der aufmerksamen Beobachter - schütteln sich die beiden Gruppen freundschaftlich die Hände. Offenbar kennt man sich schon. Die „Schwarzen“ sind Bodyguards der Firma VIP-Security und nicht zum ersten Mal in Lugano tätig. Diesen Samstag steht der Polizei und den VIP-Leuten eine einmalige, gemeinsame Herausforderung bevor: Die Einkaufsmeile soll in den nächsten Stunden zur „Ferrari-Meile“ werden!

Eine letzte kurze Absprache mit Blick auf die Pläne und Checklisten. Dann heisst es: Alle Mann auf ihre Posten! Schon künden sich die ersten Ferraristi mit dem unverwechselbaren Sound ihrer Fahrzeuge an.

Die intensiven Vorbereitungsarbeiten der Behördenvertreter der Stadt Lugano und des OK-Teams haben sich offensichtlich gelohnt. Das Einparken der Fahrzeuge funktioniert reibungslos. Und dies zu der Tageszeit, an dem das historische Zentrum von Lugano am meisten frequentiert wird.

Während der nächsten Stunde trifft Ferrari um Ferrari ein. Am Schluss sind es über 80 Wagen!

Vor dem „Ristorante Olimpia“ erwartet die eintreffenden Teilnehmer ein von der Sektion Tessin gesponserter, erfrischender Aperitif. Zeit zur Ehrholung von der Anreise und Zeit alte Freunde zu wieder zu treffen.

Kurz vor Mittag wird das Extraschiff zur Rundfahrt auf dem Lago di Lugano bestiegen. Zu einem leichten Antipasti-Buffet mit lokalen Weinen wird das strahlende Wetter und die schöne Landschaft entlang Campione d'Italia, Melide und Morcote genossen.

Zurück in Lugano treffen die Teilnehmer wieder viele Polizisten an. Diesmal sogar mit Motorrädern. Es ist die Polizeieskorte für den bevorstehenden Ferrari-Corso. Die Teilnehmer besteigen erwartungsvoll ihre Ferrari. Gebannt vom faszinierenden Geräusch der startenden Motoren kommt der Einkaufstrubel zum Erliegen. Angeführt von Mosé Franco, Sektionspräsident Tessin, setzt sich der Konvoi lautstark in Bewegung. Die faszinierende Fahrt führt Mitten durch Lugano an den See und dort dem Ufer entlang hinauf auf den „Collina d’Oro“ (goldener Hügel) zum 5-Sterne-Hotel Principe Leopoldo. Der eskortierte Konvoi wird den Teilnehmern sicher in bester Erinnerung bleiben. Wann zwingt einem die Polizei schon bei Rot über die Kreuzung zu fahren?

Nach dem Parken der Ferrari bietet sich bei dem von der Cornèr Bank gesponserten Willkommensaperitif, Gelegenheit für einen kleinen Gedankenaustausch unter Gleichgesinnten, bevor es dann heisst: Generalversammlung 2007.

Die bevorstehenden Veränderungen im Vorstand bilden eines der Haupttraktanden. Christian Traber tritt von seinem Amt als Präsident, das er seit 2004 ausübt, zurück. Neu übernimmt Carlo Eggerling – bislang Vize-Präsident - dieses Amt. Das Vize-Präsidium geht neu an Nicolas Kappenberger. Neu in den Vorstand gewählt werden Adrian Gutzwiller, der sich als amtierender Präsident der Sektion Nordwestschweiz-Mittelland, der Koordination der Club-Sektionen annehmen wird und Jean-Philippe Leloup als Vertreter von Ferrari (Suisse) S.A.

Die Arbeit im Vorstand, die Christian Traber seit der Gründung des Clubs geleistet hat, wird von Carlos Vidal mit einer herzlichen Laudatio eingehend verdankt. Als Abschiedsgeschenk wird Christian Traber ein Bild seines Ferrari 250 SWB überreicht. Mit diesem Rennwagen hat er schon zahlreiche Fights für sich entschieden. Ausserdem wird er zum Ehrenmitglied ernannt.

Im Anschluss an die bewegten Wahlen werden zwei weitere Anträge - die Erhöhung der Mitgliederbeiträge und eine kleine Statutenanpassung - diskussionslos genehmigt. Weitere Höhepunkte der GV bilden die Verdankung der Sektionspräsidenten und die Ehrung der rennsportlich aktiven Mitglieder. Die weiteren Traktanden sind dann schnell erledigt und alle freuen sich auf den Aperitif auf der Gartenterrasse und das anschliessende Nachtessen. Dies alles mit einem atemberaubenden Ausblick auf den Lago di Lugano.

Am nächsten Morgen besteht dann die Möglichkeit im Rahmen der 60-Jahr Jubiläumsfeierlichkeiten von Ferrari an einem reichhaltigen Brunch bei der Ferrari-Vertetung Loris Kessel teilzunehmen. Ferrari (Suisse) S.A. nahm diese Gelegenheit war, um Christian Traber mit einem weiteren Abschiedsgeschenk zu überraschen, einem Ferrari 248 F1 im Massstab 1:6.

Die Kombination von Frühlingsmeeting und Generalversammlung hat sich einmal mehr bewährt und bot allen Teilnehmern wunderschöne Erlebnisse.

Herzlichen Dank geht an alle Sponsoren für ihre wiederum grosszügige Unterstützung. Ganz speziell bedankt sich das OK-Team auch bei unseren „Gastgebern“, den Behördenvertretern der Stadt Lugano und bei Mosé Franco. Sie haben diesen unvergesslichen Anlass erst möglich gemacht.

Bericht: Matthias Studer
Fotos: Kurt Beck, Marco Ferrari, Henry T. Kistler, Urs Müller, Matthias Studer

Weitere Informationen.

Fusszeile