Navigieren auf Ferrari Club Switzerland

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sprachwechsler

Inhalts Navigation

Jubiläums-Meeting 10 Jahre FCS / Generalversammlung, 24.–26.6.2011

26.06.2011 00:00

Sensationelles Dreitagesmeeting zum 10 jährigen Bestehen des Ferrari Club Switzerland

Bild Legende:

Die Wahl für die Austragung des Jubiläumsmeetings zum 10 jährigen Bestehen des FCS viel, wie wir später erfahren werden, bewusst auf die Stadt Genf und die wunderschöne Westschweiz.

Der gemeinsame Treffpunkt für den Auftakt des Meetings bildete das Fünfsterne-Hotel „Chalet RoyAlp Hôtel & Spa“ in Villars-sur-Ollon. Dort wurden die Teilnehmer bei Kaffee und Croissants und bei herrlichem Sommerwetter auf der Hotel-Terrasse mit bezauberndem Ausblick ins Tal willkommen geheissen.

Die anschliessende Generalversammlung startete termingerecht. Einen Schwerpunkt bildeten dieses Jahr diverse personelle Veränderungen im Vorstand und in den Sektionen.

Da die von den Statuten festgelegte Amtszeit von acht Jahren erreicht wurde, traten Jean-Luc Valencien und Brigitte Gasser von ihren Vorstandsämter zurück.

Jean-Luc Valencien, der seit der Gründung des FCS im Vorstand war und fortwährend mit viel Engagement für den Club arbeitete, wurde zum Ehrenmitglied gewählt.

Brigitte Gasser wird sich als „Club Manager“ weiterhin umsichtig um die operativen Geschäfte des Clubs kümmern.

Jean-Philippe Leloup hat innerhalb von Ferrari eine neue Funktion übernommen. An seiner Stelle wurde Marc-André Schuler, Sales Manager Switzerland / Regional Manager Marketing Switzerland & East Europe, von Ferrari in den Vorstand gewählt.

Auch in den Sektionen Innerschweiz und Zürich Region gab es Veränderungen. Die langjährigen und sehr engagierten Präsidenten Kurt Beck und Marcel Pawlicek traten per diesjährige Generalversammlung von ihren Ämtern zurück. Bei der Sektion Zürich Region gelang es mit Heinz Inauen bereits einen würdigen Nachfolger zu gewinnen. Das Präsidentenamt der Sektion Innerschweiz ist noch vakant.

Nach dem von der offiziellen Ferrari-Vertretung Zénith SA offerierten Aperitif wurden wir bereits zum Mittagessen erwartet. Dann hiess es „Gentlemen start your engines“ zu einer eindrücklichen Fahrt durch die imposanten französischen Alpen die nach rund zwei Stunden schliesslich im „Fünfsterne-Hotel Intercontinental“ in Genf endete.

Check-In, Zimmerbezug und noch ein bisschen Wellness. Schon war es Zeit für das Abendprogramm.

Bequem im Bus ging es zum bekannten und in einem wunderschönen Park gelegenen Restaurant „Parc des Eaux-Vives“. Bei einer atemberaubenden und aussergewöhnlich farbenfrohen Abendstimmung wurde auf der grossen Terrasse der von der offiziellen Ferrari-Vertretung Modena Cars offerierte Apéro serviert. Der traumhaft schöne Ausblick auf den Lac Léman gab es als Bonus dazu. Das vorzügliche Abendessen wurde aufgelockert durch Showeinlagen eines amüsanten Magiers. Zwischendurch verriet der Eventpräsident Jean-Luc Valencien auch den Grund, warum die Wahl für das Jubiläums-Meeting auf die Romandie und im Speziellen auf die Stadt Genf fiel. Der Grund war Enzo Ferrari. Signore Ferrari vermied es nach Möglichkeit, Zeit seines Lebens, Italien zu verlassen. Eine grosse Ausnahme war da Genf, er liebte diese Stadt. Nach dem unterhaltsamen Abend konnte man zurück im Hotel den schönen Abend an der Bar ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen hiess es „on the road again“ und tüchtig Sporen geben! Die Fahrt per Roadbook führte wiederum nach Frankreich, und zwar an den idyllisch gelegenen Lac d’Annecy. Diesmal aber wurde die Fahrt von einem ganzen Tross Motorradfahrern begleitet, die den Weg für den Ferrari- Konvoi freimachten. Bei der gemütlichen, direkt am wundschönen Seeufer gelegenen „Auberge de Létraz“ wurde für Apéro und Mittagessen ein Zwischenhalt eingeschoben. Der zweite Teil der Fahrt führte über eine anspruchsvolle Strecke via den „Col de Leschaux“ und „Mont Revard“ zurück nach Genf.

Nun war noch genügend Zeit zum Relaxen, bevor man sich für das bevorstehende und mit viel Vorfreude erwartete Galadiner herausputzen musste.

Bei prächtigem Sommerwetter und direkt am Hotel-Pool, wurde der von Champagne Mumm offerierte Aperitif serviert. Wieder einmal etwas Zeit, sich mit den anderen Clubmitgliedern zu unterhalten und die erlebten Ereignisse zu verarbeiten. Ein mit viel Glamour und Einfallsreichtum geschmückter Ball- Saal erwartete die Schar zum mit grosser Spannung erwarteten Galadiner. Ebenfalls Teil der Dekoration waren ausgewählte Ferrari-Preziosen aus der Privat-Kollektion von Jean-Pierre Slavic. Nämlich einer von den nur zehn erbauten 275 GTS4 NART, ein 365 GTS4 Daytona, ein Dino 246 GTS sowie ein F1-Fahrzeug aus der Schumacher Ära.

Das Gala-Diner mit erlesenen Speisen wurde mit einem spektakulären Show-Programm angereichert. Als Erstes stellte die Sängerin „Elodie“, übrigens Partnermitglied im FCS, ihr professionelles Können mit zwei Rock-Klassikern unter Beweis. Einen Menügang später, zogen die Tänzerinnen und Tänzer unseres Sponsors Visilab die Zuschauer mit einer temperamentvollen Hommage an die Farbe rot und die Marke Ferrari in ihren Bann. Bemerkenswert ist, dass die meisten Tänzerinnen „normale“ Angestellte der Firma Visilab sind. Für den Auftritt haben sie während rund drei Monaten in ihrer Freizeit intensiv geprobt. Mit überwältigendem Erfolg, wie man an diesem Abend sah!

Nach verschiedenen Gratulationsansprachen – unter anderem von unserem Ehrenmitglied Stefan Müller von Ferrari – kam es schliesslich zur „Enthüllung“ des mit Spannung erwarteten Jubiläumsgeschenks: Ein umfangreicher Bildband höchster Qualität mit Beiträgen über alle bisherigen Anlässe des Ferrari Club Switzerland, angereichert mit interessanten Informationen über die Club- Geschichte und dessen Repräsentanten.

Nach dem Dessert war dann die Bühne frei für die Band „Time Machine“. Mit ihrem Repertoire an Disco-, Funk- und Soulsongs und dem entsprechenden „Glamour“ brachten sie die Stimmung im Saal zum Kochen. Selten gab es wohl einen Club-Anlass, an dem das Tanzbein so heftig geschwungen wurde.

Die berauschende Party erstreckte sich bis in die Morgenstunden, so dass es nicht allzu viele schafften, sich vor dem Schliessen der Hotelbar einen Schlummertrunk zu gönnen.

Der Jubiläumsanlass war wirklich sensationell gut gelungen. Deshalb herzlichen Dank an das Organisationskomitee bestehend aus dem Präsidenten für das Event, Jean-Luc Valencien und unserem Club-Präsidenten Adrian Gutzwiller. Dieser Dank gilt natürlich auch den anderen vielen Helfern und folgenden Sponsoren, die diesen tollen Anlass erst ermöglicht haben. Dies sind:

  • Audemars Piguet SA,
  • Champagne Mumm,
  • Clarins SA,
  • Ferrari-Vertretung Modena Cars SA,
  • Ferrari-Vertretung Zénith SA und
  • Visilab, dem Hauptsponsor für das musikalische Rahmenprogramm des Galadiner

Bis zum nächsten Jubiläum wird der Ferrari Club Switzerland alles daran setzen, viele weitere tolle Meetings auf die Beine zu stellen!

 

Text: Matthias Studer
Fotos: Matthias Studer & Urs Müller

Weitere Informationen.

Fusszeile