Navigieren auf Ferrari Club Switzerland

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sprachwechsler

Inhalts Navigation

Herbstmeeting „autobau Erlebniswelt Romanshorn“, 12. August 2017, Sektion Nordwestschweiz/Mittelland

12.08.2017 00:00

"Ein Muss für jeden Sportwagen- und motorsportbegeisterten Ferrarista"

Bild Legende:

Herbstmeeting der Sektion NWCH/Mittelland vom 12. August 2017 „autobau Erlebniswelt Romanshorn“ ein Muss für jeden Sportwagen- und motorsportbegeisterten Ferrarista

 Treffpunkt zum reichhaltigen Brunch war das Restaurant Waldegg am Fusse des Rickenpasses. Leider verwehrte uns Petrus, den ansonsten hier herrschenden Panoramablick in die Glarner Alpen. Umso atemberaubender war der Blick auf den extra für uns reservierten Parkplatz. Hier gab es eine breite Palette an Ferraris zu bewundern. So waren Modelle aus den 60iger, 70iger und 80iger Jahren bis hin zum nigelnagelneuen und erst wenige Wochen alten Ferrari vertreten.

Pünktlich um 11.00 Uhr zum Start der rund anderthalbstündigen Konvoifahrt an den Bodensee hörte es auf zu regnen. Während der Fahrt konnte man schliesslich sogar noch die Sonnenbrille hervorholen und das Dach am Ferrari öffnen. Wie an unseren Sektionsanlässen so üblich, nahmen wir nicht den direktesten Weg unter die Räder, sondern die abwechslungsreichere Route über die Landstrassen. Das Roadbook führte uns über den Rickenpass und die Wasserfluh ins Appenzell sowie weiter durch den Thurgau bis an den Bodensee zum Zielort nach Romanshorn.

Leidenschaft Automobil. Das ehemalige Tanklager in der Hafenstadt Romanshorn, ist zum Treffpunkt für Autobegeisterte geworden. So reihten wir unsere Fahrzeuge vor dem historischen Industriegebäude auf, um gespannt die Sammlung des bekannten Rennfahrers Fredy Lienhart zu erkunden. Das autobau öffnete an diesem Tag seine Tore exklusiv für uns. Unter der fachkundigen Führung von Herrn Meister erhielten wir einen Einblick in die vielfältige Autosammlung bei der die Raritäten aus Maranello zahlreich vertreten waren. Ein besonderes Highlight war das Polygon. Ein riesiger Stahltank in dem einst 3 Millionen Liter Industriealkohol lagerten. Heute sind hier unter anderem die Formel 1 Boliden von Peter Sauber ausgestellt, welche Schweizer Motorsportgeschichte schrieben.

Bei Benzingesprächen zu Kaffee und Kuchen sowie Thurgauer Most ging dieses spannende Meeting langsam seinem Ende entgegen.

Martin Zimmermann
Sektionspräsident

Weitere Informationen.

Fusszeile