Navigieren auf Ferrari Club Switzerland

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sprachwechsler

Inhalts Navigation

Herbstausfahrt 2018, Sektion Ostschweiz

28.10.2018 11:29

"Zu Besuch in der Sonnenstube der Schweiz"

Bild Legende:

Am Samstagmorgen trafen sich 15 Clubmitglieder in der A13 Autobahnraststätte Marché Heidiland bei Maienfeld zum Start zu unserer Herbstausfahrt ins Tessin. Das Wetter war uns wohlgesinnt und so nahmen wir nach einem guten Morgenkaffee die Strecke über oder durch den San Bernardino unter die Räder. Nach einer verkehrsmässig problemlosen Fahrt erreichten wir unser erstes Ziel, das "karibische" Albergo Losone in Losone bei Ascona. Hier durften wir vier Teilnehmer, die bereits früher nach Losone gereist waren begrüssen. Unser Vorstandsmitglied Giorgio Marcionni mit seiner Frau Carmen Valnegri erwartete uns ebenfalls beim Hoteleingang.

Giorgio hat mir bei der Organisation dieser Ausfahrt ins Tessin sehr geholfen. Nach dem Einchecken wurden wir von Herrn Diego Glaus, Geschäftsführer des Hotels, herzlich ​Willkommen geheissen. Er stellte uns als erstes seine hoteleigene "Wettermaschine" vor, mit dem Slogan "Schönes Wetter = Prognose schön", bei schlechtem Wetter steht aber auf einem Schild "Maschine ausser Betrieb". 
Zum Lunch wurde uns ein feines Piccata milanese mit Champagnerrisotto serviert. Auf dem Programm stand anschliessend der Besuch des Centro Dannemann in Brissago mit einem Rundgang durch die Tabakwelt. Die Präsentation war sehr eindrucksvoll und gab uns einen umfangreichen Einblick in die Zigarren Herstellung. Der abschliessende Drink, offeriert von Giorgio Marcionni, war Gold in unseren trockenen Kehlen. Die Rückfahrt ins Hotel erfolgte auf der aussichtsschönen Seestrasse des Lago Maggiore. Nach einiger Zeit des Relaxens traf sich die Gruppe zum FCS Apéro auf der Terrasse des Hotels, um die Gelegenheit zu nützen, wiederum neue Mitglieder näher kennenzulernen. Anschliessend genossen wir ein feines und reichhaltiges Dinner, mit einem guten Tropfen Wein aus der Region. Der fast obligatorische Ausklang an der Hotelbar fand nur in kleinem Rahmen statt, da wir am Sonntagmorgen unser Programm relativ früh fortsetzen mussten. 
Die Abfahrt erfolgte um 09:30 Uhr unter Führung von Giorgio in Richtung Aussenquartiere von Losone. Wir wurden von Angelo Delea persönlich vor seinem berühmten Weingut herzlich empfangen. Innerhalb fast 2 Stunden erlebten wir eine imposante Führung mit detaillierten Erklärungen, von der Traube bis zur Flasche, dazu die Erzeugnisse von diversen Destillaten. Die Weinprobe zusammen mit einer köstlichen Fleischplatte durfte keinesfalls fehlen. Es war für uns alle ein tolles Erlebnis, eines der grössten Weingüter im Tessin besuchen zu können.
Wir genossen ausführlich die Weiterfahrt durch schöne Gegenden des Maggiatals und erreichten zum Mittagessen unser Ziel in Avegno. Antico Grotto Mai Morire hiess das traditionelle Grotto bekannt für gutschmeckendes "ossobuco di vitello oder brasato di manzo".
Wir hatten zwei schöne Ferrari Tage im Tessin verleben dürfen. Das Wetter war sonnig und und die Luft angenehm warm, so wie man es sich im Tessin gewöhnt ist. Ein recht herzlicher Dank für seine aufwendige Mithilfe in der Organisation geht an Giorgio Marcionni, Mitglied des FCS Vorstandes. 

Heinz Stieger, Sektionspräsident

Weitere Informationen.

Fusszeile