Navigation on Ferrari Club Switzerland

Content navigation

ACS Auto-Renntage Frauenfeld 21.04.2007

21/04/2007 00:00

Die Sektionen Ostschweiz und Region Zürich unseres Ferrrai Club Switzerland wurden im Februar vom ACS Thurgau zu den alljährlichen Auto-Renntagen in Frauenfeld eingeladen.

Image caption:

Dieser Einladung wurde von uns mit Freude entsprochen und die "Aufgebote" für die Teilnahme frühzeitig an die Sektionsmitglieder versandt.

Wir erwarteten (hoffentlich) schönes Wetter und dies ist uns an diesem Tag grosszügig beschert worden. Am frühen Morgen des Samstag, 21. April 2007, trafen sich 15 Ferraris im Vorfeld zu diesem Renntag in der Autobahnraststätte Thurau bei Wil zur Kaffeepause. Darnach ging es im Konvoi über Attikon direkt nach Frauenfeld Allmend, wo uns durch den Organisator ein Extra-Parkplatz an der "Boxenstrasse" reserviert worden ist. Fast gleichzeitig stiessen unsere Ferraristi Freunde der Sektion Region Zürich zu uns, wodurch ein Ferrari Feld von über 40 wunderschön gepflegten Autos entstand. Es war eine Augenweide, mit andern Worten: "Ferraris soweit das Auge reicht". Angefangen mit einem Enzo, dann 575-er, 512-er (darunter ein schöner 512 BB Vergaser), 430-er Coupé und Spider, 365-er, (darunter ein gepflegter weisser Daytona), 360-er, 355-er, 348-er, 328-er, 308-er, ein rarer 246-er, Mondial, eine tolle Palette geschaffen von Enzo Ferrari, sollte ich einen Typ vergessen haben, bitte entschuldigt, es ist keine Absicht dahinter.

Um 11 Uhr wurden alle FCS Teilnehmer vom ACS zum Apéro in der Boxenstrasse eingeladen. Im Anschluss hatten wir Gelegenheit alle zusammen 3 Runden auf dem Slalom-Parcour zu absolvieren, was sich als sogenannter Höhepunkt des Tages abzeichnete. Viele hätten gerne noch einige Runden angehängt, aber vielleicht können wir dies, wenn uns ein extra Zeitfenster eingeräumt wird, bei einem nächsten mal nachholen. Eine grosse Zuschauerzahl genoss den seltenen Anblick so vieler Ferraris zusammen in zügigen Runden.

Anschliessend trafen sich alle Piloten(innen) und deren Beifahrer(innen) zu einem gemütlichen Mittagessen im Gastrozelt des Veranstalters. In dieser Zeit hatten wir zusätzlich die Möglichkeit bei weiteren Showprogrammen und diverser Cup-Rennen dabeizusein. Ganz intensiv wurde uns das professionelle Driften/Sliden durch die Kurven von drei "verrückten" Tessinern demonstriert. Die Nachahmung (eine einzige Demo) kostet mindestens einen Satz an teurem Reifenmaterial, bezüglich Bremsen und Kupplung sind wir auch nicht ganz sicher.

Aber es war ein toller Event in Frauenfeld mit einem herzlichen Dank an den Veranstalter, dem ACS Thurgau!

Heinz Stieger & Marcel Pawlicek,
Sektionspräsidenten

Further informations

Footer