Navigation on Ferrari Club Switzerland

Content navigation

Ferrari Club Dinner-Krimi der Sektion Zürich, 9.1.2009

09/01/2009 00:00

Neun kleine Negerlein ...

Image caption:

Am 9. Januar trafen sich 41 Mitglieder der Sektion Zürich zu einem „Klassentreffen“ im Schloss Restaurant Rapperswil.

Der Apéro startete sehr gemütlich. Doch auf einmal kam so richtig Leben in die Gesellschaft. Ein Ehepaar, welches sich am Kurt und Paolo Felix Gymnasium kennengelernt hatte, geriet sich in die Haare, als die Ehefrau plötzlich tot zusammen brach.

Nach dieser ersten Aufregung begaben wir uns alle in den wunderschönen Rittersaal, um die Vorspeise einzunehmen und uns mit einem Schluck Wein vom ersten Schreck zu erholen. Kaum waren wir mit der Vorspeise fertig ging es mit dem Krimi weiter. Bis zur Hauptspeise wurden noch einige ehemalige „Klassenkameraden“ umgebracht und der Kommissar, auch ein ehemaliges Mitglied der Schule, stand vor einem Rätsel. 10 Jahre zuvor kam schon der Rektor der Schule auf sehr mysteriöse weise ums Leben und es wurde vermutet, dass alle Morde zusammenhängen. So gab es nach der Hauptspeise und vor dem Dessert die grossen Diskussionen und Gerüchte, wer nun der Mörder oder Mörderin sein könnte.

Da der Polizist seiner Aufgabe nicht gerecht wurde, übernahm der Pfarrer die Untersuchungen. Laila Lanz, auch eine ehemalige Schülerin und heute ein Hollywood Star, unterstützte Ihn tatkräftig und sah natürlich schon wieder Material für einen neuen Film.

Nach dem Dessert kam nun endlich die grosse Auflösung. Es wurde unter allen heftig spekuliert, wer es nun eigentlich gewesen ist. Es stellte sich heraus, dass die Chinesische Austauschstudentin und der Polizist gemeinsam Sache machten und auch für den Tot des alten Rektors, vor 10 Jahren, verantwortlich waren.

Am Schluss gab es noch einen Wettbewerb mit verschiedenen Fragen über den ganzen Krimiabend. Shirley Stieger, welche an diesem Abend noch Geburtstag hatte, spielte die Glücksfee und zog Irene Bänninger als die glückliche Gewinnerin. Irene bekam ein schöne, handgemachte Flasche mit dem Ferrari-Pferd geschmückt und gefüllt mit einem edlen Getränk, überreicht.

Die Theatergruppe sorgte für einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend. Die Letzten Mitglieder verliessen das Schloss so gegen 01:00 Uhr.

Es war ein gemütlicher Abend und ein gelungener Start ins 2009. Ich freue mich auf ein Wiedersehen beim nächsten Anlass.

Marcel Pawlicek

Further informations

Footer