Navigation on Ferrari Club Switzerland

Content navigation

Herbstausflug, 1./2.10.2011

02/10/2011 00:00

Herbstausflug Sektion Zürich 2011

Image caption:

Trotz dichten Nebels, sind alle Teilnehmer pünktlich zu Kaffee und Gipfeli im Restaurant Freihof in Aadorf eingetroffen. Nach einer kurzen Stärkung, während der alle Teilnehmer das Roadbook für die nächsten zwei Tage erhalten haben, hiess es um 10:00 Uhr für die 20 anwesenden Piloten und ihre Beifahrer, bitte einsteigen und losfahren.

Die ersten von rund 250 km Wegstrecke, wurden auf der Autobahn Richtung St. Gallen zurückgelegt. Nach der Grenze in Diepoldsau, wo das Wetter dann langsam seine beste Seite zeigte, musste noch ein Stück Autobahn bewältigt werden, bevor es über den Arlbergpass und weiter auf der Arlberg-Panoramastrasse bis Flirsch ging.

Im Hotel Troschana, wo der Hotelparkplatz exklusiv für uns reserviert war, wurde uns auf der Terrasse, bei nun endlich strahlendem Sonnenschein, ein leichtes Mittagessen in Buffetform, inkl. Dessert, das grosszügigerweise durch die Familie Krähenmann offeriert wurde, serviert. Dafür nochmals ganz herzlichen Dank!

Gut gelaunt und sehr gespannt auf unser Ziel, Samnaun, haben wir den Rest des Weges unter die Räder genommen. Im Hotel Chasa Montana angekommen, wurde uns, nach dem Einweisen der Fahrzeuge auf den Parkplatz durch den Sektionspräsidenten, Heinz Inauen, ein Aperitif auf der Terrasse serviert und wir haben die wichtigsten Informationen über Samnaun erhalten.

Es blieben noch ungefähr zwei Stunden, um sich mit zollfreien Artikeln einzudecken und die Kreditkarten glühen zu lassen, bevor der nächste Apéro im hauseigenen Weinkeller serviert wurde, während dem Daniel Eisner, seines Zeichens Vizedirektor des Hotels, einen Wettbewerb durchführte, bei dem es darum ging, herauszufinden wie viele Flaschen Wein im Weinkeller lagern. Gewinner des Wettbewerbs waren Ruth und Hans Dürst, sie konnten als „Preis“ eine Flasche des hoteleigenen Rotweins entgegennehmen.

Aus den Katakomben des Hotels wieder aufgestiegen, wurden wir mit einem exzellenten 5-Gang Menu, inklusive der dazu passenden Weine verwöhnt. Nach dem Dinner traf man sich noch in der Bar zum Schlummerbecher und wie immer guten Gesprächen.

Tag zwei, Abfahrt um 10:00 Uhr Richtung Malbun, via Flüelapass, bei wiederum schönstem Wetter. Auf dem Flüelapass wurde ein kurzer Boxenstopp eingelegt, um sich wieder zu sammeln und im Konvoi nach Malbun weiterzufahren. Auf der Terrasse des Restaurant Vögeli, Malbun, haben wir beim Mittagessen den Samstag Revue passieren lassen und dabei beschlossen, dass wir nächstes Jahr wieder einen Herbstausflug organisieren werden, da das Feedback der 35 Teilnehmer sehr positiv ausgefallen ist. Nun hiess es Abschied nehmen und die Ferrari in heimische Gefilde zu lenken.

Sandra Inauen

Further informations

Footer