Navigation on Ferrari Club Switzerland

Content navigation

Tagesausfahrt, 20. August 2022, Sektion Zürich Region

21/08/2022 17:16
Image caption:

Tagesausfahrt am 20. August 2022

Am Samstagmorgen um kurz nach 10.00 h war trotz nicht einmal so gutem Wetter das erste Motorenbrummen, das durch Affoltern a. Albis dröhnte, zu hören. Es sollte nicht das Einzige bleiben, da eine Gruppe von 23 Ferraristi bei unseren Sektionsmitgliedern Silvia und Werner Vetterli zum Brunch erwartet wurden, der den Auftakt zur Tagesausfahrt bildete. Verwöhnt wurden wir mit einem klassischen Brunch vom Bauernbuffet, zu dem natürlich ein Glas Champagner nicht fehlen durfte. Die Sonne konnte sich im Laufe des Vormittags doch noch durchsetzen, und so konnten wir nach zwei gemütlichen Stunden beim Brunch unsere Ausfahrt bei immerhin trockenem, wenn auch nicht strahlend sonnigem Wetter starten. Nach einer ereignisreichen Fahrt durch den tiefsten Kanton Aargau und über die Salhöhe, haben wir unser Zwischenziel, die Brauerei Feldschlösschen in Rheinfelden erreicht. Dort wurden wir schon sehnsüchtig zur Brauereiführung erwartet. Nach einem kurzen Abriss über die Entstehung und die Geschichte der Feldschlösschen Brauerei, von Brauern und Bauern, welche ein Imperium gegründet haben, und einer Führung durch mehrheitlich nicht mehr in Betrieb befindliche Brauereiabteilungen, konnten am Ende der Führung endlich die verschiedenen Biersorten zum Probieren direkt vom Hahn gezapft werden, wobei das Zapfen fast lustiger war als das Trinken der diversen Biere.  Dazu gab es Bretzen und gute Gespräche. Bei blauem Himmel und Sonnenschein konnten wir die letzte Etappe unserer Fahrt nach Brunegg unter die Räder nehmen. Im Romantikhotel zu den 3 Sternen wurden wir bereits zum Apéro und dem darauf folgenden Nachtessen im Gewölbekeller erwartet um diesen gelungenen Tag zu beschliessen. Ein herzliches Dankeschön an alle anwesenden Sektionsmitglieder, die zu diesem schönen Tag den grössten Teil beigetragen haben. 

Wir freuen uns schon jetzt auf ein baldiges Wiedersehen!
Sandra Inauen

Further informations

Footer