Navigation on Ferrari Club Switzerland

Content navigation

Weihnachtsessen 2.12.2016

02/12/2016 00:00

Ho Ho Ho

Image caption:

Ho ho ho, war das Motto 

Knapp 50 Ferraristi fanden sich am 2. Dezember im Gwölb in Watt/Regensdorf ein und freuten sich auf einen schönen Abend. Gestartet wurde mit einem kleinen Apéro und Sekt mit Glühwein gemischt. Um auch für die nächsten Jahre eine kleine Erinnerung zu haben, verewigten sich die Teilnehmer zu Beginn in einem Gästebuch neben einem kleinen Bild von jedem. Während dem Apéro und noch den ganzen Abend lang, konnten die Teilnehmer ihr Geschick beim Armbruststand unter Beweis stellen. Das Armbrustschiessen war an diesem Abend auch der Event für den Gewinn des Wanderpokales der Sektion Zürich Region. 

Ca. um 19:30 Uhr öffneten sich dann die Türen im Gewölbekeller wo die festlich geschmückten Tafeln im Schein des Kerzenlichtes die Gäste zum Verweilen einluden. Zum Start genossen wir ein feines Vorspeisebuffet und anschliessend konnte der Hauptgang serviert werden. Die Mitglieder der Sektion konnten sich nun in angeregten Diskussionen austauschen und das Jahr Revue passieren lassen. Am Ende des Hauptgangs wurde noch das Küchenteam vorgestellt und verdankt. Nun konnte es der Sektionspräsident nicht lassen und hielt die obligate Rede im Sinne eines kleinen Rück- und Ausblicks. Ganz herzlich haben wir die neuen Mitglieder begrüsst und hoffen, dass sie auch in Zukunft sehr gerne an die Anlässe kommen. 

Und nun war es Zeit für die Guten und weniger Guten – d.h. der Chlaus stattete seinen Besuch ab, natürlich fehlt auch der Schmutzli nicht. 4 Teilnehmer durften sich mit dem Chlaus austauschen und auch ein kleines Versli zum besten geben. Am Ende erhielten noch alle Anwesenden ein Fotobuch, welches die Events von 2016 nochmals in Bildern zeigte. Um die Geschenke noch zu komplettieren erhielten alle Teilnehmer einen kleinen Ferrari, welcher an diesen Abend erinnern soll. 

Um das Essen zu schliessen, wurde der Dessert serviert inkl. Kaffee und Grappa. Im Zuge der Süssigkeiten konnte noch der Sieger des Armbrustevents, welcher notabene im Stechen erkoren werden musste, Franco Mancuso, gekürt. Bravo Franco, gut gemacht. 

Nun verteilten sich die Teilnehmer in den Räumlichkeiten und genossen die restlichen Stunden des fast schon frühen Morgens mit Grappa, Wein und natürlich Zigarren. Miss Affoltern und Miss Albisgüetli konnten es naturgemäss nicht lassen, die obligate gemeinsame Zigarre zu geniessen. 

Ein romantischer besinnlicher spannender Abschlussevent zum Ende des Jahres 2016. Ich freue mich sehr mit euch auf das Sektionsjahr 2017 in Angriff zu nehmen und auf die tolle Kameradschaft. 

Schöne Festtage und an alle einen guten Rutsch.

Further informations

Footer