Navigation on Ferrari Club Switzerland

Content navigation

Weekend im Tessin, 4. - 5. September 2021, Sektion Ostschweiz

27/09/2021 21:18
Image caption:

Weekend im Tessin,  4./5. September 2021

21 Mitglieder haben sich am 4. September zum Start für das Weekend im Tessin in der Autobahnraststätte Heidiland bei Maienfeld eingefunden. Nach Kaffee und Gipfel ging die Fahrt bei super schönem Wetter weiter, entweder über den San Bernardino Pass oder direkt durch den Tunnel zum nächsten Halt in der Autobahnraststätte Bellinzona Nord. Dort erwarteten uns das FCS Vorstandsmitglied und Präsident der Sektion Tessin Giorgio Marcionni mit seiner Partnerin Carmen Valnegri und drei weitere Teilnehmer.

Unsere rassige Ankunft auf dem belebten Parkplatz war in allen „Augen“ und wir durften in einer für uns reservierten Ecke der Raststätte den Lunch einnehmen. Giorgio übernahm als „Tourguide“ das weitere Programm und lotste uns durch Bellinzona zum Castello Montebello auf der Anhöhe der Stadt. Oben angekommen wurden wir unter Führung in die Geschichte dieses Castellos eingeweiht und erlaubte uns gleichzeitig wunderschöne Fotos der Umgebung zu schiessen. Am späteren Nachmittag ging die Reise weiter in Richtung Süden durch den Monte Ceneri Tunnel nach Cademario, oberhalb Lugano. Eine steile, kurvige, enge Strasse führte uns nach zuoberst zum Hotel Cademario, eine richtige Reifeprüfung für unsere schnaubenden Pferde.

Es folgte die geschätzte Relaxing Time mit Einchecken im Hotel und Durstlöschen auf der Hotelterrasse. Wir trafen uns wieder beim FCS Apéro riche mit anschliessend herrlichem Gourmet Dinner, welches ganz auf Tessiner Spezialitäten ausgerichtet war. Den Abend liessen viele Clubmitglieder gemütlich an der Hotelbar ausklingen.

Nach dem Check-out am Sonntagmorgen holte uns Giorgio vor dem Hotel zum zweiten Teil unseres Weekend im Tessin ab. Die Reise führte uns bei schönstem Sonnenschein auf der Kantonsstrasse über den Monte Ceneri Richtung Verzascatal. Die wiederum sehr kurvenreiche Fahrt ging durch ein schönes und viel besuchtes Tal bis ans Ende der Strasse in Sonogno. Die Besichtigung des Dorfes mit seinen blumenreichen und schmucken Trockensteinhäusern erfreute uns alle sehr. Für das Mittagessen hatten wir im Grotto Efra reserviert. Ossibuchi mit Polenta stand auf der Menu Karte, eine superfeine Spezialität dieses Grottos. Am Nachmittag ging unser Besuch im Tessin dem Ende entgegen. Giorgio und Carmen haben uns aufs herzlichste verabschiedet und freuten sich sehr, die Sektion Ostschweiz für zwei tolle Tage im Tessin auf Besuch gehabt zu haben. Vielen Dank nochmals, Carmen und Giorgio.

Heinz Stieger

Further informations

Footer